Nach den ganzen Niederschlägen und den damit verbundenen Wasserzuläufen in Rhein und Mosel war es natürlich abzusehen das es hier innerhalb kürzester Zeit zu einem schnellen Anstieg kommen wird und damit verbunden auch zum Hochwasser. Das schöne Wetter des gestrigen Tages wurde dann von mir mal genutzt um ein paar Bilder zu machen von den ganzen Impressionen die das Hochwasser so mit sich bringt und sich von der Lage selbst zu überzeugen. Leider bleibt auch hier der Öffentliche Nahverkehr nicht verschont vor Beeinträchtigungen. Die KoVeB z. B hat deshalb Ihre Linie 3/13 Richtung Güls, Linie 6 Richtung Moselweiß/Lay, sowie die Linie 8, Richtung Vallendar und Linie 7 von Vallendar nach Höhr-Grenzhausen und zurück entsprechend angepasst.

Aber auch andere Linien wie z. B die Linie 301 Richtung Burgen sind betroffen. Nach aktueller Lage sind die Pegelstände aber Gott sei Dank wieder rückläufig, so dass vielen Menschen hoffentlich überschwemmte Wohnungen und Keller erspart bleibt. Drücken wir fest die Daumen das es so bleibt. Die Bundesstraße B416 ist zum jetzigen Zeitpunkt im Bereich Koblenz-Güls auch wieder befahrbar. Die Linie 3/13 kann also wieder ganz normal gefahren werden…. Vorsorglich hatte die Feuerwehr der Stadt koblenz die letzten Tage bereits mit dem Aufbau einer mobilen Wand zum Schutz vor Hochwasser in dem Stadtteil Neuendorf begonnen.

Dies war eine weise Entscheidung, denn ab einem Pegel von um die 5 Metern lässt sich leider diese Hochwasser Wand nicht mehr installieren. Hierzu muss man wissen, dass es verschiedene Abschnitte gibt, die zu unterschiedlichen Pegelständen dann erweitert werden. Es wird also ab einem erwarteten Pegelstand in Koblenz von 4,50 Metern der erste und ab 6,50 Metern der zweite Abschnitt der Hochwasser Wand aufgebaut. Der dritte käme erst ab einem erwarteten Pegelstand von 7,50 Metern hinzu.

Am Dienstagvormittag lag der Pegelstand in Koblenz bei ca 4,40 Meter. Der Normalwert lag so ca bei 2,30 bis 2,50 Metern. Ein beeindruckendes unterfangen wie Mutter Natur so manches mal ihre geballte Kraft zeigt. Und vor allem wie schnell doch so ein Gewässer ansteigen kann… In diesem Sinne, hoffen wir das beste liebe Leser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.